FANDOM


Guido Broscheit-1

Veit Bergmann

Veit Bergmann ist der Vater von Marlene Riedmüller.

Veit kommt an den Fürstenhof, um Kontakt zu seiner Tochter Marlene aufzunehmen. Zunächst glaubt Marlene Veit nicht, dass er ihr Vater ist, denn ihre Mutter Natascha behauptete jahrelang, dass ihr Vater Fotojournalist in Afghanistan war. Doch Konstantin beichtet ihr, dass die Geschichte mit dem Fotojournalisten eine Lüge ihrer Mutter war. Am Telefon konfrontiert Marlene Natascha damit. Diese bittet ihre Tochter inständig sich von ihm fernzuhalten, doch Marlene will ihren Vater kennenlernen. Als Veit einen Schwächeanfall erleidet, stellt Michael fest, dass seine Leber in einem sehr schlechten Zustand ist. Marlene quält es, ihren Vater wieder verlieren zu können. Dennoch wird ihr gleichzeitig mehr und mehr klar, dass er nur am Fürstenhof ist, um eine Leberspende von ihr zu erhalten. Dessen ungeachtet entscheidet sie sich ihm einen Teil ihrer Leber zu spenden. Als sich Veit und Marlene über die Organspende einigen, taucht Natascha auf und enthüllt, dass Veit im Alter von 20 Jahren eine Affäre mit der 16-jährigen Natascha, die keinen bedeutenden familiären Hintergrund, hatte. Natascha wurde schwanger. Als Veits Eltern davon erfuhren, machten sie ihm klar, dass ein solches Liebesverhältnis nicht in Frage käme, wenn er nicht enterbt werden wollte. Marlene ist fassungslos, doch Veit versichert ihr überzeugend, dass er zwar rücksichtslos und egoistisch gewesen ist, doch niemals versucht hat, die ungeborene Marlene abtreiben zu lassen. Zunächst glaubt Marlene ihrer Mutter, doch als Veit ihr ein Tagebuch gibt, in dem er angeblich ihre gesamte Kindheit verfolgt hat, verunsichert sie erneut. Auch zeigt er ihr ein Fotoalbum mit Fotos von ihr, die er angeblich geschossen hat. Natascha streitet weiter ab, dass Veit jemals Kontakt wollte. Natascha muss erkennen, dass sie Marlene damit in seine Arme getrieben hat. Natascha schließt falschen Frieden mit Veit – jedoch nur bis sie ihn bei der Lüge ertappt, dass er schon früher Kontakt zu Marlene gesucht habe. Natascha wird von Veit in seiner Suite erwischt, als sie nach Beweisen sucht, dass sein Auftauchen etwas mit seiner Krankheit zu tun hat. Tatsächlich findet sie entsprechende Unterlagen. Veit gibt zu und bietet Natascha an, ihre Karriere deutlich zu fördern, wenn sie ihr Wissen für sich behält. Natascha nimmt das Angebot von Veit an. Als Konstantin sie zur Rede stellt muss Natascha ihren Handel zugeben. Als Konstantin Marlene aufklärt fühlt sie sich von Veit hintergangen und ausgenutzt. Doch als von Michael erfährt sie, dass Veit wieder einen Zusammenbruch hatte. Sie hadert mit sich und ringt sich schließlich doch dazu durch, Veit einen Teil ihrer Leber zu spenden. Veit ist überrascht, dass Marlene ihm immer noch helfen will. Natascha kann Marlenes Entschluss nicht verstehen, doch die lässt es sich nicht ausreden.

Als es Marlene nach der erfolgreichen Operation gelingt, das Herz von Veit wieder zu erwärmen werden sie von Thiago entführt, der in Veit Bergmanns Suite eingebrochen war um das Geld für seine Flucht zu klauen. Er bringt sie in Julius ‘Hütte. Dort verschlechtert sich Veits Zustand ohne seine Medikamente zusehends. Veit gesteht Veit Marlene, warum er niemanden an sich ranlässt: Er hatte nach ihr einen Sohn namens Karl. Karl wurde bei einem Überfall entführt, aber trotz gezahlten Lösegeldes hat er ihn nie mehr wieder gesehen.

Nach der überstandenen Entführung schlägt Veit Marlene vor, in einem seiner Designbüros in Florenz mitzuarbeiten, wo sie ihre eigene Kollektion entwickeln könnte. Natascha plant sich an Veit zu rächen, dafür stiftet sie eine Freundin an zu behaupten, dass Veits Sohn Karl in Marokko gesehen worden sein soll. Veit bricht auf nach Nordafrika. 

Nach der Hochzeitsfeier taucht Marlenes totgeglaubter Halbbruder Karim alias Karl auf.

Er gibt sich vor Marlene als Praktikant bei einer Zeitung aus, der sich für ihren Werdegang zur Schmuckdesignerin interessiert. Während eines Interviews fällt er jedoch aus der Rolle. Marlene ist skeptisch, ob der junge Mann wirklich ihr verschollener Bruder ist. Konstantin verlangt von Karim, dass er einen Gentest macht. Während Veit nichtsahnend ist, da Marlene und Konstantin ihm Karims Existenz erst mitteilen wollen, wenn sie sicher sein können, es nicht mit einem Betrüger zu tun zu haben, ringt Karim mit sich, ob er Veit überhaupt begegnen will. Er sorgt sich um mögliche juristische Konsequenzen für seine Ziehmutter, die ihn damals entführt und trotz Lösegeldzahlung selbst aufgezogen hat. Da erfährt Veit durch Natascha von Karims Anwesenheit. Veit erkennt in Karim seinen lange verschollenen Sohn Karl.

Guido Broscheit spielte Veit Bergmann. Seinen ersten Auftritt hatte er in Folge 1702.

Beziehungen

Verwandte

Liebschaften

Feinde