FANDOM


Martin

Pfarrer Martin Windgassen

Martin Windgassen ist der Sohn von Friedrich Stahl und der Halbbruder von Leonard Stahl , Niklas Stahl, Sophie Stahl, Luisa Wegener, Mila Stahl, Mara Dietrich und Frederik Stahl .

Der junge Pfarrer ist für die Gemeinde rund um das Hotel Fürstenhof zuständig. Hier trifft Martin Windgassen nicht nur seinen Freund Xaver Steindle, sondern auch Doris van Norden, den Schatten seiner Vergangenheit und Lilly Hagendorf, eine alte Schulfreundin mit dem neuen Namen Schwester Helene.

Martin Windgassen wird von David Paryla dargestellt.

Seinen ersten Auftritt hat er in Folge 1599. Sein letzter Auftritt war in Folge 2065

Verwandte, Bekannte

Verwandte

Freunde

Bekannte

Liebschaften

Vorbilder

  • Gott

Feinde

Folgen

Staffel 7

Folge 1599

Pfarrer Windgassen hält vor Hans, Moritz und Theresa die Grabrede für die echte Theresa Burger.

In Folge 1599 kommt Martin an den Fürstenhof. Der neue Dorfpfarrer Windgassen begleitet die Beerdigung der richtigen Theresa Burger. Xaver ist überrascht, als er unvermutet im neuen Pfarrer seinen alten Freund Martin erkennt. Theresa hingegen überlegt, ob sie ihren alten Namen "Nina Westphal" annehmen soll.



In Folge 1600 beichtet Martin Bischof Krahwinkel seinen Unfall. Als Martin erfährt, dass Doris van Norden die neue Kirche im Dorf gehört, bittet er den Bischof, in eine andere Gemeinde versetzt zu werden. Doch der möchte, dass Martin bleibt, und so beichtet Martin, dass ihn im "Fürstenhof" die Schatten der Vergangenheit einholen ...

Staffel 8

In Folge 1602 begegnen sich Martin und Doris wieder. Werner verlangt von André eine Entschuldigung gegenüber Doris und auch Charlotte möchte, dass Julius bei Doris um Verzeihung bittet. Werner versucht, bei Doris wieder gute Stimmung zu machen, und verbringt einen romantischen Abend mit ihr. Sie ist glücklich, weiß aber, dass Werner nach dem Trauma mit Barbara nie eine Frau heiraten würde, die in einen Mord verwickelt ist. Umso größer ist ihr Schock, als der Bischof ihr den neuen Dorfpfarrer vorstellt ...

Von Folge 1608 bis Folge 1609 haben Xaver und Martin Angst um ihr Leben. Xaver und Martin finden eine heiße Spur, als sie von Pachmeyer erfahren, wo sein Vater und andere Männer des Dorfes die Glocke im Zweiten Weltkrieg versteckt hatten: Heute ist es militärisches Sperrgebiet. Die beiden Männer lassen sich jedoch nicht beirren und betreten es. Beim Graben stößt Xaver auf Metall. Xaver glaubt, sein letztes Stündlein hat geschlagen, als er auf der Tretmine steht. Doch Martin bewahrt einen kühlen Kopf. Dank seiner Zeit bei der Bundeswehr kennt er sich ein wenig mit Minen aus und ihm gelingt es, Xaver aus der gefährlichen Situation zu retten.

In Folge 1616 lernt Kira Martin kennen. Der etwas indiskrete Xaver findet in Kiras Koffer Fotos von ihr und ihrem Ex. Als Kira den Koffer erhält, erwacht bei ihr erneut der Kummer über die gescheiterte Beziehung, was auch Xaver zu Herzen geht. Gegenüber Nils meint Xaver, dass er Kira endlich seine Gefühle gestehen will. Währenddessen hat Kira eine schicksalhafte Begegnung mit Martin: Sie ist völlig hingerissen von dem unbekannten jungen Mann.

In Folge 1618 gewinnt Xaver die Kanada Reise für 2 Personen. Während Xaver beim Charity-Halbmarathon läuft, versucht Kira ihren Schock, dass ihr Herzbube Pfarrer ist, zu verarbeiten. Dabei bringt sie sich vor Martin in eine höchstpeinliche Situation und Martin beginnt zu ahnen, dass Kira sich in ihn verguckt hat. Kira sieht nur einen Ausweg: Sie muss die Kanadareise bei der Benefiz-Tombola gewinnen, um so vom "Fürstenhof" wegzukommen. Xaver will, wenn er die Reise für 2 Personen nach Kanada gewinnen, zusammen mit Martin dort hin fahren. Martin ist eingestanden. Xaver kauft 5 Lose für 100 € und gewinnt den 1. und 2. Preis der Tombula. Xaver und Martin sind überglücklich.

Folge 1627 Kira, Martin

Kira und Martin kommen sich näher.

Von Folge 1621 bis Folge 1628 sind Xaver, Martin, Kira und Sabrina in Kanada. Xaver startet mit Kira und Martin frohen Mutes in das Kanada-Abenteuer. Während Kira sich alle Mühe gibt, ihre Gefühle für Martin zu zügeln, geht der deutlich auf Distanz. Das wiederum kommt Xaver entgegen. Doch so sehr Xaver sich auch bemüht, Kira hat nur Augen für Martin. Glück für Sabrina, denn die Gruppe ist so mit sich beschäftigt, dass sie gar nicht merkt, dass Sabrina sie ins Visier genommen hat. Sabrina erlebt eine Überraschung, denn ihr Vater André hat sich an ihre Fersen geheftet und zwingt sie nun zur Umkehr. Doch so leicht will Sabrina ihren Plan, das Gold zu stehlen, nicht aufgeben. Währenddessen startet Xaver einen Annäherungsversuch bei Kira. Doch Martin macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Sabrina lässt ihren Vater André in der Wildnis zurück. Doch als sie die Schauergeschichten über die einheimischen wilden Tiere belauscht, die Xaver und Martin austauschen, bringt sie es doch nicht übers Herz André seinem Schicksal zu überlassen. Unterdessen beginnen die drei Goldsucher endlich damit, Gold zu waschen. Doch weiterhin bleibt unausgesprochen, dass Xaver in Kira, Kira aber in Martin verknallt ist. André muss seiner Tochter Sabrina versprechen, ihr nicht ins Handwerk zu pfuschen, wenn sie den Goldsuchern die Früchte ihrer Arbeit klauen will. Er versucht aber immerhin, die Vater-Tochter-Beziehung ein wenig zu vertiefen. Xaver spielt unterdessen ein doppeltes Spiel: Er findet einen Goldklumpen – lässt ihn aber diskret verschwinden, ohne Kira und Martin etwas davon zu erzählen. Sabrina holt das von Xaver vergrabene Gold aus der Erde, und André hofft, dass sie es damit gut sein lässt – aber für Sabrina fängt der Goldrausch erst so richtig an. Xaver bemerkt den Diebstahl und beschuldigt Martin und Kira, ihm das Gold geklaut zu haben. Doch dadurch wird den beiden erst klar, dass Xaver sie hintergangen hat. Martin und Xaver zerstreiten sich, aber Kira gelingt es, die Auseinandersetzung zu schlichten – und die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, wer sie denn da eigentlich bestohlen hat. Sabrina tritt die Flucht nach vorne an und gibt sich Martin, Xaver und Kira zu erkennen. Es gelingt ihr, André als Golddieb darzustellen. André reist wütend ab, aber Sabrina bleibt bei den Goldsuchern und spielt die Unschuld vom Lande. Nur Martin zweifelt. Xaver versucht weiterhin ohne Erfolg, mit Kira zu flirten. Als Sabrina gegenüber Kira Martins Lebensführung in Frage stellt, verteidigt Kira ihn ganz entschieden. Martin bekommt das mit und fühlt sich von Kira mehr und mehr eingenommen. Beim Goldwaschen kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Sabrina und Kira. Kira läuft daraufhin weg. Martin geht ihr nach und tröstet sie. Als die beiden wenig später wieder nach Gold suchen und Kira tatsächlich einen Klumpen findet, liegen sich Kira und Martin plötzlich in den Armen. Martin bricht den Kuss überfordert ab und stürzt Kira in ein Wechselbad der Gefühle. Kira beschließt jedoch, ihn nicht zu bedrängen. Inzwischen will Xaver heimreisen. Martin ergreift die Gelegenheit nur zu gern.

In Folge 1631 gesteht Martin Kira, dass er sie auch liebt. Kira und Martin können den Kuss nicht vergessen. Doch auf seine Gefühle angesprochen, behauptet Martin, dass Kira für ihn nur eine Versuchung war. Kira ist verletzt und bleibt dem Dankgottesdienst fern, was Julius irritiert. Julius beginnt zu ahnen, dass etwas zwischen den beiden vorgefallen ist und knöpft sich Martin auf unangenehme Art und Weise vor. In Kira regt sich darum das schlechte Gewissen. Sie will Martin um Verzeihung bitten und beichtet.

In Folge 1634 zieht Martin um. Martin muss sich eine andere Wohnung mieten, da das Dach des Pfarrhauses saniert werden muss. Kira bietet ihm an, bei der Renovierung von Xavers ehemaliger Wohnung zu helfen. Die beiden ergänzen sich auch hier und sind ein unbeschwertes Team, bis Xaver auftaucht …

In Folge 1655 beschützt Martin Kira vor Doris. Kira dankt Martin für seine Hilfe gegen Doris, aber beiden wird einmal mehr schmerzlich klar, dass eine engere Beziehung unmöglich ist.

Folge 1660 Jamal, Kira, Martin

Jamal, Kira und Martin stoßen an.

Von Folge 1659 bis Folge 1663 trifft Kira einen Jugendfreund Jamal wieder. Martins Vergangenheit hat Kira keine Ruhe gelassen. Um ihm zu helfen, hat sie juristische Informationen eingeholt, was Martin ärgerlich stimmt. Er bittet Kira, auf Distanz zu gehen. Als er dann auch noch Eifersucht verspürt, weil er Kira in den Armen eines anderen Mannes sieht, entscheidet er sich, eine Versetzung zu beantragen. Bei dem anderen Mann handelt es sich um Kiras alten Freund Jamal. Er bittet Kira um Hilfe, denn ihm droht die Abschiebung. Kira sieht als einzige Rettung den Schutz des Kirchenasyls. Martin stellt seine Abreise zurück, um Jamal mit Hilfe des Kirchenasyls eine Verhaftung und Abschiebung zu ersparen. Durch die Zusammenarbeit können Kira und Martin nicht länger auf Distanz gehen und so erfährt Kira, dass Martin um Versetzung gebeten hat. Sie versucht das zu akzeptieren, ist jedoch davon überzeugt, dass Martin und sie zusammengehören. Kira respektiert Martins Wunsch, keinen Kontakt mehr zu haben und hält sich sogar beim Interview mit den Journalisten im Hintergrund. Erst, als sich die Journalisten auf Jamal einschießen, kann sie sich nicht länger zurückhalten. Zurück an der Kapelle sind die Türen plötzlich verriegelt. Doris hat das Schloss austauschen lassen. Kira appelliert verzweifelt an Doris' Mitgefühl und sieht keine andere Möglichkeit als ihr damit zu drohen, der Polizei die Wahrheit über den Tod ihres Exmannes zu erzählen. Doris' Plan, durch das ausgetauschte Schloss das "Problem" Jamal aus der Welt zu schaffen, scheitert. Pfarrer Martin macht ihr die Konsequenzen bewusst. Tatsächlich weht Doris ein eiskalter Wind entgegen. Zwar kann Nils Jamals Abschiebung abwenden, aber die Ergebnisse der Pressekonferenz sind ernüchternd. Kaum eine Zeitung hat über Jamals Schicksal berichtet. Kira verschweigt Martin, dass sie sein Geheimnis gegen Doris als Druckmittel gebraucht hat. Martin bekommt das mit und wirft Kira enttäuscht vor, sein Vertrauen missbraucht zu haben. Er möchte daraufhin nichts mehr mit ihr zu tun haben. Xaver zeigt dem Prinzen derweil die Kapelle, in der die Trauung stattfinden wird. Durch ein Missgeschick verliert der Prinz einen Brillanten. Jamal findet ihn, zögert jedoch diesen herauszugeben. Nach wie vor signalisieren die Behörden bezüglich Jamal kein Einlenken. Jamal beschließt den Brillanten zu behalten, wird jedoch von Kira wieder zurück auf den rechten Weg geführt. Als seine Flucht misslingt und der Prinz Zeuge der drohenden Verhaftung wird, ernennt dieser Jamal zum Bürger seines Fürstentums. Martin entscheidet sich währenddessen doch am "Fürstenhof" zu bleiben. Kira kommen vor Erleichterung darüber Glückstränen. Als Martin sie tröstet, bricht sich das lang unterdrückte Verlangen Bahn.

In Folge 1664 verlässt Martin den Fürstenhof. Martin kommt über seinen Zölibatsbruch nicht hinweg, und reist überstürzt ab, ohne sich von Kira zu verabschieden. Er hinterlässt ihr lediglich einen Abschiedsbrief. Mandy will Kira ablenken und findet, wie durch ein Wunder, Geld in ihrer Tasche, das sie für einen gemeinsamen Abend ausgeben will. Das Geld gehört Alfons, dessen zweite Aufgabe es ist, einem Fremden mehrere tausend Euro zu schenken.

Folge 1679 Martin, Xaver

Xaver droht Martin.

In Folge 1679 kehrt Martin zum Fürstenhof zurück. Martin soll im Dorf wieder die Leitung der Gemeinde übernehmen. Als er Xaver begegnet, setzt der ihn über seine Beziehung zu Kira in Kenntnis und beschimpft Martin, dass er nur wegen Kira zurück gekommen sei. Xaver möchte, dass er sofort das Dorf verlässt, und droht ihm.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.