FANDOM


Dieter Bach 2017

Christoph Saalfeld

Christoph Saalfeld ist der Antagonist der 13. und der 14. Staffel.

Er ist der Sohn von Gottfried Saalfeld und somit der Enkel von Ludwig Saalfeld und Helene Saalfeld. Er ist der Vater von Viktor Saalfeld, Boris Saalfeld, Denise Saalfeld und Annabelle Sullivan.

Er ist der Neffe von Cosima Saalfeld, Elisabeth Gruber und Luise Preisinger und somit der Cousin von Lukas Zastrow, Markus Zastrow, Felix Saalfeld, Leonie Preisinger und Lena Zastrow.

Er ist der Ex-Mann von Xenia Saalfeld und Alicia Lindbergh und verlor letztere an seinen Sohn Viktor.

Christoph ist der Antagonist der 14. Staffel und wurde von vielen fälschlicherweise für den Traummann eines Dreiergespanns gehalten, da offiziell nicht gesagt wurde, dass Viktor und Alicia am Ende zusammenkommen und da der Vorspann dies ebenfalls nicht verrät. Dass Christoph nicht der Traummann war, merkte man am intriganten Verhalten, daran dass er nicht der durchschnittlichen Altersgruppe der männlichen Hauptdarsteller entsprach und an der Tatsache, dass er kein gemeinsames Lied mit Alicia hatte, was für ein Hauptpaar unumgänglich ist.

Er kam kurz nach seinem Sohn Boris Saalfeld an den Fürstenhof. Dort begann er das Ziel zu verfolgen, den Fürstenhof wieder zurück in den Besitz der leiblichen Saalfelds zu bringen.

Christoph ist ein erfolgreicher Hotelier. Neben seiner Anteilseignerschaft am Fürstenhof ist er außerdem Inhaber der Low-Budget-Hotelkette "Top Comfort Hotels" in Thailand.

Dieter Bach spielt Christoph Saalfeld. Seinen ersten Auftritt hatte er in Folge 2729.

Beziehungen

Verwandte

Freunde

Bekannte

Komplizen

Liebschaften

Feinde

Arbeit

Kriminalität

Mordversuche

Entführungen

  • Alicia Lindbergh, entführte sie in eine Almhütte und hielt sie dort gefangen, um mit ihr anschließend auf eine Insel zu fliehen

Sonstiges

Geschichte

Staffel 13

Christoph kommt nach seinem Sohn Boris Saalfeld an den Fürstenhof, wo dieser erfahren hat, dass seiner Familie das Hotel gehört. Er will das Hotel wieder komplett in den Besitz der Familie Saalfeld bringen und zählt Charlotte Saalfeld nicht dazu, da sie bekanntlich als Kind vertauscht wurde.

Er freundet sich schnell mit Natascha Schweitzer an, von der er Fan ist.

Natascha erzählte ihm heimlich, dass Hagen Lechner, der Ex-Mann von Susan Newcombe, ein Auftragskiller war und das Werner einen seiner Morde gedeckt hat. Mit diesem Wissen versucht Christoph, Charlotte und Werner Saalfeld zu erpressen und so vom Kauf der Fürstenhofanteile, von Leonard Stahl, abzuhalten, Charlotte macht ihm jedoch klar, dass er damit keine Chance hat und droht ihm mit einer Anzeige, wegen erpresserischer Verleumdung.

Christoph will Taifun verkaufen, doch Alicia protestiert. Erst Viktor kann Christoph dazu überreden, dem Pferd noch eine Chance zu geben. Tatsächlich gelingt es Viktor, Taifuns Vertrauen neu zu gewinnen. Als Christoph das nicht reicht, kommt es zum Streit mit Alicia. Er gibt letztlich nach und Viktor schafft es tatsächlich. Christoph kritisiert, dass der Erlös an Adrian Lechners Stiftung geht. Es kommt zum Streit, bei dem Christoph den Kürzeren zieht. Er will Boris daraufhin dazu anstiften, ein von William verunstaltetes Foto der Hauptsponsorin an die Presse zu faxen.

Alicia ist gerührt, dass Christoph eine Geburtstagsparty für sie plant. Der ebenfalls eingeladene Viktor versucht sich herauszuwinden, um seine Gefühle in den Griff zu bekommen. Seine Arbeit mit Taifun macht dafür Fortschritte und er bekommt unverhofft die Chance, sein Können vor wichtigen Gästen seines Vaters zu beweisen. Christoph ist wider Willen beeindruckt, doch dann gerät Viktor vor seinem Vater in Erklärungsnot.

Christoph plant einen Anbau an den "Fürstenhof" als Geburtstagsüberraschung für Alicia. Werner erstickt diese Pläne jedoch im Keim. Um Werner endgültig loszuwerden, wendet sich Christoph mit einem bestechenden Angebot an Susan. Doch bevor diese sich entscheiden kann, stürzt er nach einem Streit mit William die Treppe herunter.

Susan lehnt Christophs Scheck ab. Der gibt nach seinem Sturz vor, sich nicht an den Unfall erinnern zu können. Doch William und Werner befürchten, dass Christoph behaupten wird, William habe ihn geschubst. Als Werner Christoph davor warnt, dreht der den Spieß um.

Christoph nötigt Susan zu einer eidesstattlichen Aussage. Im Gegenzug verzichtet er darauf, William bei der Polizei anzuzeigen. Mit Hilfe von Susans Aussage erpresst Christoph kurz darauf Werner, ihm seine und Charlottes Anteile zu verkaufen. Aufgebracht knöpft sich Werner Susan vor. Die wiederum fragt Werner, was ihm wichtiger ist – seine Hotelanteile oder William. Charlotte gibt Susan Recht. Doch Werner hadert damit, seinem Rivalen den "Fürstenhof" zu überlassen, da seine Mitarbeiter dann unter Christophs Alleinherrschaft leiden würden. Schließlich fasst Werner einen Entschluss.

Christoph sieht sich schon als alleinigen Chef des "Fürstenhofs". Doch dann wird er durch einen Schachzug Werners kalt erwischt, denn dieser legt vor der Polizei ein umfassendes Geständnis ab.

Meyser stellt bei der Durchsuchung von Christophs Suite Beweise für die Erpressung sicher. Als Alicia das mitbekommt, macht sie Christoph schwere Vorwürfe. Christoph sich daraufhin an Alicia wenden will, drückt sie seine Anrufe weg. 

Während Alicia sich mit Christoph versöhnt, ärgert sich Viktor über sich selbst. Dass Christoph sich bei ihm bedankt, weil er sich um Alicia gekümmert hat, lässt Viktor nicht kalt. Als Alicia ihn später erneut zur Rede stellt, versucht Viktor, sein Verhalten abermals zu leugnen.

Daraufhin gibt sich Oliver vor Christoph als alter Freund von Viktor aus, den er für sein eigenes Gestüt abwerben will, sobald er das nötige Kleingeld dafür hat. Nach einem Gespräch mit Alicia beschließt Christoph, das Geld zur Verfügung zu stellen, damit Viktor Olivers Partner werden kann. Viktor stellt Oliver daraufhin zur Rede, lässt sich jedoch notgedrungen auf die Erpressung ein.

Beim gemeinsamen Essen mit Christoph, Alicia und Viktor soll Oliver seine Idee vom Gestüt mit Pferdetherapie präsentieren. Alicia und Christoph werden jedoch misstrauisch, als Oliver einige von Alicias Fragen nur unzureichend beantworten kann. Daraufhin schlägt Christoph Viktor vor, mit ihm statt Oliver als Geschäftspartner ein Gestüt zu leiten.

Viktor hat Christoph gegenüber ein schlechtes Gewissen, zieht seinen Plan mit Oliver aber trotzdem durch. Oliver soll vorerst verschwinden, bis Christoph Viktor das Geld gegeben hat.

Beatrice Stahl stellt unterdessen fest, dass sie den echten Test verloren hat. Zu ihrem Pech wurde er auch bereits gefunden – von Christoph…

Beatrice gibt vor Christoph zu, Tinas Kind vertauscht zu haben. Um eine Anzeige zu vermeiden, versucht sie ihn zu bestechen, doch Christoph geht nicht darauf ein. Als Boris ihm von Tinas Zustand berichtet, erkennt er jedoch, dass ihr Kind im Heim landen könnte, wenn er Beatrice entlarvt. Nach einem Streit mit William und Robert Saalfeld kommt Christoph schließlich doch auf Beatrices Angebot zurück, ihm durch ihre Anteile die Mehrheit am "Fürstenhof" zu verschaffen.

Christoph zweifelt jedoch an der Geschichte. Als Alicia später auch noch eine Auseinandersetzung zwischen Viktor und Oliver mitbekommt, stellt sie Viktor zur Rede. Doch dann machen die beiden eine dramatische Entdeckung…

Alicia ist entsetzt und wendet sich hilfesuchend an Christoph. Der will allerdings lieber die Polizei einschalten, statt so viel Geld für ein Pferd auszugeben. Als es deshalb zum Streit mit Alicia kommt, droht Christoph Viktor mit einer Anzeige, sollte dieser Taifun nicht innerhalb eines Tages zurückholen.

Auch Christoph ist erleichtert, ärgert sich aber maßlos über Viktor. Alicia zuliebe sieht er jedoch von einer Anzeige ab.

Als Alicia Christoph darauf anspricht, geraten die beiden in einen Streit. Alicia zuliebe bittet Christoph Viktor am "Fürstenhof" zu bleiben, verspottet ihn aber dafür, dass Alicia seine Kämpfe austragen muss. 

Währenddessen hat Christoph dafür gesorgt, dass Beatrice vom Richter auf Kaution rausgelassen wird.  

Staffel 14

Jedoch muss Beatrice eine Fußfessel tragen. Charlotte, Fabien und alle anderen sind schockiert, dass sie freigelassen wurde. Werner will Beatrice derweil ihre Fürstenhofanteile abkaufen und bietet ihr dafür Geld. Da Beatrice flüchten will, braucht sie mehr und bekommt ein Angebot von Christoph für 2,5 Mio.€. Beatrice ist einverstanden und Christoph trifft sich mit ihr in Folge 2814 in der Pianobar, um ihr die Anteile abzukaufen.

Als Beatrice dabei vor Christoph eine Andeutung über Alicia macht, greift Christoph sie an. Kurz darauf wird Beatrice von ihrer Schwester Charlotte, Werner und Michael Niederbühl tot aufgefunden. Daraufhin befragt Kommissar Siggi Meyser Alicia und Christoph.

Während andere spekulieren wer der Mörder ist, verdächtigt Werner Christoph, aus Gier wegen der Anteile, Beatrice erschlagen zu haben.

Als die wahre Mörderin Susan Newcombe vor Werner den Mord eingesteht, will Werner die Polizei rufen. Dabei zieht Susan einen Revolver, den sie von Werner gestohlen hat, hervor und bedroht ihn damit. Christoph und Alicia kommen zufällig hinzu und Susan nimmt Alicia als Geisel und verlangt von Christoph und Werner ein schnelles Flcuhtauto und Lösegeld. Derweil bangt Christoph um Alicias Leben. Am nächsten Morgen ruft Werner jedoch die Polizei. Viktor und Boris haben inzwischen auch herausgefunden, dass Alicia von Susan gefangen genommen wurde und Viktor will Alicia retten. Als Alicia Susan langsam versucht zur Vernunft zu bringen, stürmen Viktor und Boris in die Pianobar und überraschen, fühlt sich Susan in die Enge getrieben und schießt im Affekt auf Boris. Danach wird sie widerstandslos von der Polizei verhaftet.

Boris wird ins Krankenhaus gebracht und Christoph macht Viktor schwere Vorwürfe. Schließlich bekommt Boris einen Herzstillstand, kann aber rechtzeitig reanimiert werden.

Kurz darauf kommt Christophs Ex-Frau Xenia Saalfeld an den Fürstenhof. Diese erfährt, dass Christoph ihr eingeredet hat sie hätte ihre Ex-Affäre Fernando ermordet. Als sich Xenia das gesamte Video der Überwachungskamera ansieht, kocht sie vor Wut und versucht Christoph zu überfahren, kann aber von Robert Saalfeld gestoppt werden.

In Folge 2863 heiraten Alicia und Christoph. Als Überraschungsgast kommt die Sängerin Beatrice Egli an den Fürstenhof, um bei der Hochzeit zu singen.

Später trennt sich Alicia von Christoph, als sie erfährt, was er Xenia angetan hat und stellt dann schockiert fest, dass sie schwanger ist.

Xenia, welche sich immernoch an Christoph rächen will, mischt Alicia Abtreibungsmittel in den Tee, sodass sie eine Fehlgeburt erleidet.

Christoph will seinen Sohn Viktor endlich loswerden und beauftragt Jessica Bronckhorst das Reittuner zu torpedieren. Daraufhin fährt Christoph allein für ein paar Tage nach Bangkok.

Schließlich finden Alicia und Viktor endlich zueinander. Dabei werden sie von Christoph, welcher zurückgekehrt ist, in einer der Romantikhütten erwischt. Christoph ist so außer sich vor Wut und greift zur Axt, die nben der Hütte liegt, kann sich aber beherrschen.

Später macht er Alicia dann klar, dass er ihr und ihrer Familie, darunter auch Paul und ihrer Großmutter Anna das Leben zur Hölle machen wird, wenn sie nicht bei ihm bleibt. Daraufhin trennt sich Alicia schwerenherzens von Viktor.

Viktor vermutet jedoch richtig, dass Christoph Alicia erpresst und bekommt Hilfe von Xenia, welche ihm eine Uhr mit einer eingebauten Wanze gibt. Diese Uhr schenkt Alicia Christoph, um ihn auszuspionieren.

Um an Roberts Fürstenhofanteile zu kommen, erpresst Christoph Madeleine Zellweger, welche die leibliche Mutter von Roberts unehelichen Sohn Joshua Winter ist und verlangt von ihr zu schweigen und Eva und Robert nichts von Joshuas Aufenthaltsort zu erzählen.

Irgendwann kommt Christoph dahinter und rächt sich an Alicia, in dem er seinen Handlanger As. Schulz beauftragt, auf Viktor zu schießen. Derweil erfährt Christoph auch, dass Boris schwul und mit Tobias Ehrlinger ist. Er kündigt beiden und will nichts mehr mit Boris zu tun haben.

Alicia will endlich frei sein von Christoph. Als dieser ihr schließlich auch noch einen Inselsurlaub anbietet spritzt sich Alicia Herzmedikamente und landet daraufhin im Krankenhaus. Als auch dieser Plan scheitert, versucht sie Christoph zu betäuben und wird dabei von ihm erwischt.

Alicia flieht aus der Wohnung und aus dem Hotel und steigt in ein Auto, mit welchem sie dann bei einem Unfall ins Wasser geschleudert wird und von allen für tot gehalten wird.

Um vor Christoph sicher zu sein täuscht sie deshalb ihren Tod vor und versteckt sich in einer der Almhütten. Nur Viktor, Paul und Jessica wissen, dass Alicia am Leben ist.

Daraufhin wird eine Trauerfeier für Alicia geplant. Als Christoph durch seinen Handanger Schulz die Wahrheit über Alicia herausfindet, erwischt er sie in Viktors Zimmer, welche gerade ihre Sachen für die Flucht packt.

Er bringt Alicia in eine der Romantikhütten und will sie anschließend nach "Alicia Island" entführen. Alicia kann ihn beruhigen und er fordert sie sogar zum Gehen auf. Doch als Viktor vor der Hütte ankommt und dieser Alicia überglücklich küsst, ändert Christoph schlagartig seine Meinung und verfolgt die beiden mit einer Pistole in den Wald.

Als Alicia und Viktor an einem See ankommen, glauben sie, Christoph abgehängt zu haben, doch dieser steht schon kurzerhand wieder vor ihnen. Als Alicia Christoph klarmacht, dass er mit Viktor seinen eigenen Sohn erschießen würde, wirft er die Waffe weg und beginnt eine Schlägerei mit Viktor, die letztendlich im Wasser endet: Christoph erleidet einen Atemstillstand.

Alicia und Viktor können Christophs Leben retten und dieser zeigt sich reumütig: Er gesteht der Polizei alles, was er Alicia angetan hat und bereut seine Taten.